Aerobile
zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 Home

Sonstige Details

Anschlag der Streben am Rumpf   Anschlag der Strebe am hinteren Holm
Anschlag der Streben am Rumpf   Anschlag der Strebe am hinteren Holm
 
Anschlag der Strebe am vorderen Holm   Die Streben bestehen aus Edelstahlrohren. Die Vordere ist rund und hat einen Durchmesser von 10mm. Sie wird noch, gemäß der weißen Phantomlinie, profiliert verkleidet. Die Hintere Strebe ist 16mm breit und hat ein tropfenförmiges Profil. Die Anschläge aus Stahl sind mit den Rohren hart verlötet.
Anschlag der Strebe am vorderen Holm

Die keilförmige Aufnahme ist mit dem Flansch verschraubt und zusätzlich hart verlötet. Ebenso ist die Gabel mit dem Rohr verbunden. Im Rohr befindet sich ein kurzer, eingelöteter Stutzen aus Rundstahl. Alle Stahlteile erhalten noch einen Rostschutz durch Silberbronze.

 
Streben am Modell
 
Sporn am Seitenleitwerk   Dämpfer für die Steuersäule


Sporn am Seitenleitwerk

Im Holmrohr ist eine Rundstange aus Kohle eingeschoben. Sie verläuft bis zum Anschlagspunkt am Flügel. Sie dient der Stabilisierung des Rohrs bei ungewollter Bodenberührung. Der Sporn besteht aus Federstahl, sitzt in einem Schlitz in der Kohle - Stange und ist mit dem Holmrohr verschraubt.

Dämpfer für die Steuersäule
Staurohr   Staurohr

Die beiden Rohre sind aus Stabilitätsgründen aus 2mm Federstahl-Draht imitiert. Sie werden durch Manschetten aus Edelstahl zusammengehalten, welche mit Epoxydharzkleber fixiert sind.

RC - Einbau
Kabelbaum   Kabelbaum

Vier Servo - Kabel sind zu einem Zopf verflochten und werden vom Unterboden in den Motorraum geführt, wo die Steckverbindung zu den Servos in den Flächen erfolgt.

Stromversorgung
Stromversorgung   Stromversorgung
Stromversorgung    
Ladebuchsen, Schalter und die Dioden für die doppelte Stromversorgung sind im hinteren Fußraum unter dem Boden angeordnet.
Die Schalter sind in Moosgummi eingebettet und nicht verschraubt. Die Dioden ( Schottky 5 A ) sind direkt an die Schalter gelötet. Die Ladebuchsen sind von unten mit Heißsiegelkleber fixiert. Der Strom für den Empfänger wird an den Ladekabeln abgezapft. Einziger Nachteil dieser einfachen Schaltung ist, dass darauf geachtet werden muss, dass die Schalter beim Laden unbedingt auf -aus- stehen müssen. Der Empfänger wird mit einem Peak - Filter ausgestattet.
 
Ansteuerung Fahrwerk   Ansteuerung Fahrwerk

Unter dem Boden befindet sich ein sehr starkes Servo. Der Servo -Hebel ragt in das Sitz - Rondell. Die Stange zur Wippe stört zwar etwas den Scale - Eindruck, war aber modelltechnisch nicht anders zu realisieren. Die Beine des Piloten werden das später kaschieren.

Motorsteuerung

Der Gashebel wird über einen Seilzug mit Umlenkrolle betätigt, die Choke - Klappe durch eine Stange.
Aus dem Schacht für die Zwangskühlung treten die Kabel für die Zündunterbrechung (Kurzschlussschalter noch nicht installiert) und das des Temperaturfühlers aus.

Der schräge Schacht dient zur Durchführung der Kabel für die Flügelsteuerung bei der Montage des Flügels.

 
Motorsteuerung
 
Ansteuerung Steuersäule   Ansteuerung Steuersäule

Linkes Servo für die Höhe, rechtes für die Seite.

Empfängerfach   Kurzschlussschalter
Empfängerfach   Kurzschlussschalter
Links vom Empfänger sitzt der Peak - Filter.   Der Micro - Schalter ( 22A ) wird über die Steuerscheibe des Servos betätigt. Er schließt die Magnetzündung kurz. Unter dem Servobrett sitzt ein zweiter Schalter für die Lichtanlage. Senderseitig wird dazu ein dreistufiger Schaltkanal verwendet.
 
zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13