Aerobile
zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 Home

Finish

 
Applikationen   Applikationen

Bevor die Teile der Rumpfhaut einen abschließenden, weißen Haftgrund erhalten, werden noch einige Blechstöße angespachtelt und die Profilleisten aufgebracht. Danach erfolgt noch ein Endschliff. Vor der Endlackierung werden noch die Nieten imitiert. Hierfür verwende ich einen mit Microballons angedickten Kaltleim und ein mit Stanzlöchern versehenes Klebeband.
Die Verschraubungen der Hutzen sind mit M1,2 Messing- schrauben und Muttern imitiert.

Erstflug Bau
 
Applikationen
 
 Seitenruder bespannt
Bespanntes Seitenruder
Das gesammte Ruder ist mit Koverall bespannt, aufgeklebt und versiegelt mit Spannlack unter Zugabe von etwas Glyzerin (um die Spannkraft zu verringern). Auf dem Rohr des Randbogens ist es auf Stoß verarbeitet und zusätzlich mit einem schmalen Streifen kaschiert. Für die Immitation der Vernähung wurde ein Nähgarnfaden mit Spannlack aufgeklebt und mit Knoten aus Harz / Microballons versehen. Abschließend auch hier eine Kaschierung mit einem schmalen Streifen.
 
Lackiertes Ruder   Lackiertes Ruder

Zuvor erfolgte noch der Auftrag eines weißen Haftgrunds.
Endlackierung mit RAL9006 / Weißaluminium Kunstharzlack.
Fertiges, hinteres Rumpfteil
Fertiges, hinteres Rumpfteil
Endlackierung mit RAL 9003 (Signalweiß) und RAL 5002 (Ultramarinblau) hochglänzendem Kunstharzlack.
Die Cockpit - Seitenwand ist noch unlackiert.
Fertige Cockpit - Seitenwand (links)
Fertige Cockpit - Seitenwand (links)
Die profilierten Zierleisten sind aus 1mm Epoxyplatten geschnitten und in Form geschliffen. Sie sind mit Harz aufgeklebt und zusätzlich punktuell mit 1mm versenkten Alunieten  auf der GFK - Haut  fixiert. Im Bereich der Verglasung erfolgte die Befestigung auf dem Rohrgerüst mit 1,4mm Senkkopf - Blechschrauben. Abschließend wurden Nieten sowie Schrauben verspachtelt und überlackiert. Sie sind somit unsichtbar.
Tür
Fertige Cockpit - Seitenwand (rechts) mit Tür
Bugrad -  Radschuh
Bugrad - Radschuh
Frontscheibe
Frontscheibe
Tankstutzen   Lackierte Streben
Tankstutzen (Attrappe)   Lackierte Streben
Bespannte Flächenhälfte
Bespannte Flächenhälfte    Länge 1,66m / Spannweite 1,50m / 84dm² / 2750g
Seitenleitwerk
Fertiges Seitenleitwerk (links) Kennung lackiert / Gewicht: 270g
Rumpf
Rumpf (Autoversion)
Luftschraube   Rücklicht
Rücklicht mit Nummernschild
Spinner
Luftschraube (21x8"L)
Die Luftschraube wurde mit Lasurlack gebräunt. Beide Endstücke erhielten einen Auftrag aus gelblich getöntem Silberlack und die Nasenkanten einen Lack mit Bronceeffekt. Ferner wurde ein halbrunder Spinner installiert, um einen eventuellen Start des Motors mit einem Starter zu ermöglichen. Er entstand in einer negativen Form, unter Einbettung der Sechskantschraube des Luftschraubenmitnehmers, aus Haftstahl (Harz/Metallgemisch). Er ist von der Sechskantschraube abziehbar.
Hohlkehle   Grundierter Flügel
Die Hohlkehle der Querruder wurde noch, zwecks besserem Strömungsverauf im Ruderspalt, mit Zeichenkarton ausgekleidet.   Grundierter Flügel mit Nieten und imitierter Stoffvernähung auf den Rippen.
Ouerruder lackiert
Querruder silber lackiert  Gewicht: 210g
Tragflächen gespritzt
Tragflächen silber gespritzt
Tragfläche lackiert
 
Aerobile in einer Fotomontage
Aufgerüstetes Modell in einer Fotomontage
Cockpit Interieur
Cockpit Interieur
Kabine hinten
Hintere Sitzbank
Ansicht von rechts
Ansichten 
Heckansicht
 
Ansicht von oben
 
Frontalansicht
Blickwinkel durch die Streben
Einrücker
Montage der Flügelhälften
Da sich das Zusammenstecken der Flächen auf den letzten Rest etwas schwierig gestaltete, kommt ein Einrückwerkzeug in Form von zwei Flachstählen zum Einsatz (Bild oben).
Das Ausrücken erfolgt mit einer Vorrichtung aus zwei Holzplatten, eingelassenen Gewindestangen und zwei Muttern.
Ausrücker
Hier gibt es einen eyecatcher vom Aerobile
Pilotenpuppe
Pilotenpuppe
Pilotenpuppe
Pilotenpuppe
 
zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13